Beauty – 7 Gründe für Babypuder

von

Babypuder

Inspiriert vom heutigen Thema „worth the hype“der
#frechimfebruar Challenge von lisas_beautyecke und lyvz_beauty auf Instagram, gibt
es heute 7 Gründe, warum Babypuder nicht nur für einen zarten Babypo geeignet
ist.


1. MakeUp setten
Egal ob Foundation, Concealer oder sogar Lidschatten –
einfach großzügig Babypuder mit einer Puderquaste auf die entsprechenden
Stellen auftragen, kurz einziehen lassen und das überschüssige Puder mit einem
Pinsel wieder entfernen. Der Vorteil: Babypuder trocknet nicht so stark aus wie
herkömmliches Puder.
2. Lidschattenbase
Mein persönliches Highlight. Auch hier großzügig
Babypuder  mit einem Pinsel auf das
Augenlid auftragen, kurz warten und überschüssiges Puder wieder abnehmen. So
vermeidet ihr das nachfetten und habt eine schöne Base, auf der man den
Lidschatten gut verblenden kann.
3. Wimpern optisch verdichten und verlängern
Hier gilt es auszuprobieren, welche Variante für euch am
besten funktioniert. Der Trick dahinter ist, die Wimpern mit ein wenig
Babypuder zu bestäuben und danach Mascara aufzutragen. Dadurch werden die
Wimpern optisch verlängert und verdichtet. Wie oft man das wiederholt oder ob
man die Wimpern erst nach der ersten Schicht Mascara bestäubt, bleibt ganz euch
und euren Wünschen überlassen.
4. Trockenshampoo
Wieso sollte man teure Trockenshampoos kaufen, die
sowieso nur einen komischen Grauschleier auf den Haaren hinterlassen, wenn auch
Babypuder ebenfalls ganz schnell Abhilfe bei fettigen Ansätzen schaffen kann.
Einfach Babypuder in den Haaransatz geben, ein bisschen einmassieren, kurz einwirken
lassen und auskämmen.
5. Volumenpuder
Babypuder entzieht dem Haaransatz nicht nur Fett, sondern
unterstützt das Volumen des Haares.
6. Aftershave-Ersatz
Wer zu Pickeln nach dem Rasieren neigt, kann sich auch
die Beine mit Babypuder einreiben. Das beruhigt die Haut und wirkt Reizungen,
die eben diese Pickel hervorrufen, entgegen.
7. Gegen stinkende Schuhe
Auch noch ein Tipp fernab des klassischen Beautykosmos. Besonders
im Sommer kommt es vor, dass man zwar unbedingt die Lieblings-Sneaker anziehen
möchte, aber Socken zum Sommeroutfit geht einfach gar nicht. Deswegen einfach
vor dem Tragen Babypuder in die Schuhe geben, ihn ein bisschen hin und her
kippen, damit sich das Puder verteilt und fertig. Auch hier saugt das Puder den
Schweiß auf und verhindert Stinkefüße.
Nutzt ihr Babypuder selbst auch? Wenn ja, wozu? Habt ihr
noch mehr Tipps?
Ich freu mich auf eure Kommentare!
Geht jetzt eine Runde shoppen
– missmoere
0

Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: